1200 Jahre Alling

1200. Geburtstag von Alling im Jahr 2002: Die älteste, bis heute bekannte und genau datierte Urkunde, in der Alling mit dem Namen „allingas” erwähnt wird, stammt aus dem Jahre 802.

Allings erste Urkunde

Die Urkunde dokumentiert die Schlichtung eines Streites zwischen den Klöstern Schlehdorf und einem gewissen Reginperth um Besitztümer, unter denen Alling als Eigentum des Klosters Schlehdorf genannt wird. Alling muss also zu dieser Zeit schon bestanden haben. Nur gibt es über alle vor dem Jahr 802 liegenden Ereignisse um Alling keine Urkunden.

Das bedeutet, dass Alling im Jahre 2002 das stattliche Alter von 1200 Jahre erreicht hatte – ein durchaus respektables Alter für eine historisch gewachsene Ortschaft. Diese Bedeutung spiegelt sich auch darin wieder, dass der Bayerische Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst Hans Zehetmaier seinerzeit die Schirmherrschaft über die 1200 Jahrfeier von Alling übernommen hatte.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.