Portrait

Arbeiten und Wohnen an einem Ort

Auf Allinger Flur sind insgesamt fast 134.580 qm Gewerbeflächen ausgewiesen. Der Großteil befindet sich im Gewerbegebiet Am Hartholz, direkt am Ortsausgang nach Gilching an der Staatstraße 2069 gelegen. Weitere Gewerbebetriebe sind in den Ortsteilen verteilt. 637 Gewerbebetriebe, hauptsächlich aus den Branchen Handwerk und Dienstleistung sind angesiedelt. Dort sind 764 Arbeitnehmer beschäftigt.

Der Hebesatz beträgt derzeit 360%. Damit bietet Alling gute Startbedingungen vor allem für junge Unternehmen. Mit der Bundesstraße B2 und der Autobahn A99 ist Alling verkehrsmäßig gut angebunden. Der Einzugsbereich erstreckt sich nach Fürstenfeldbruck, München, Germering und in den Landkreis Starnberg. Das Allinger Gewerbe ist geprägt von kleineren und mittleren Betrieben. Die Branchen reichen von Handwerk, Dienstleistung, spezialisierte HighTech-Unternehmen bis hin zur Regionalvermarktung. Im Gewerbegebiet gibt es ein Hotel garni, in Alling und Biburg eine Auswahl an Gastronomie.

Alling bietet Lebensqualität durch Wohnen und Arbeiten am Ort. Junge Menschen finden Ausbildungsplätze, vorwiegend in der Handwerksbranche.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.