Panel öffnen/schließen

Oasen für Wildblumen und Nützlinge

Der Bauhof hat an einigen öffentlichen Grünflächen Wildblumenwiesen angesät:

An der Weidenlohstraße und bei der Sportanlage Steinlacher Weg, und Am Bachfeld in Biburg. Die neu angelegten Flächen werden sich erst über die Jahre entwickeln. Man lässt hier die Natur bestimmen, welche Blumenarten sich besonders wohl fühlen und sich vermehren werden. Über den Blüten summt und brummt es schon kräftig: Hummeln, Bienen, Schmetterlinge und andere Nützlinge sind Gäste auf der Blühweide, die für Spaziergänger und Radler gleichzeitig eine „Augenweide“ ist.

„Auch in Allings Gärten und an Feldern finden sich immer häufiger solche blühende Oasen“, fällt Bürgermeister Frederik Röder auf, „Jede noch so kleine Fläche kann einen Beitrag zu Naturschutz und Artenvielfalt leisten“

Der angenehme Nebeneffekt, so berichten uns viele Gartenbesitzer: Die naturbelassenen Flächen machen viel weniger Arbeit! So bleibt Zeit, sich in den Liegestuhl zu legen, sich am Kornblumenblau und Klatschmohn-Rot zu freuen, und dem emsigen Summen zu lauschen.  

Weitere Nachrichten