Panel öffnen/schließen

Bienenvolk schwärmt aus

Die Allinger Grundschüler*innen haben ein kleines Bienenvolk gebastelt. Die lächelnden Nutztierchen sind nun an vielen Orten in der Gemeinde zu bewundern.

 

Die Idee kam von Michael Speidel, Vater einer Viertklässlerin in der Allinger Grundschule. Solche Holzbienen hatte er bei einer Fahrt durchs Allgäu am Wegesrand gesehen. Kunstlehrerin Maria Arnold-Zettl griff diese Idee gerne auf. Die Kinder bastelten über Wochen an den Bienen. Aus Holz sind die Ebenbilder der wertvollen Insekten gefertigt. Die Kinder haben sie bunt und phantasievoll bemalt.

Artenvielfalt aus Kinderhand

Bisher unbekannte „Bienenarten“ sind dabei: statt gelb und schwarz gestreift, sind sie in Blau, Grün und Rot gestreift und gepunktet, und alle blicken fröhlich drein. „Die Bienen sind so, wie wir in unserer Gemeinde sein wollen: eine bunte, freundschaftliche Vielfalt, und wir achten und lieben die Natur“, so sieht es Bürgermeister Frederik Röder sinnbildlich

Nun hat der Bauhof das bunte Bienenvolk an schönen Plätzen in Alling verteilt aufgestellt – so wie auf diesem Bild am Ortseingang von Hoflach kommend. Ideengeber Michael Speidel und Bürgermeister Frederik Röder legten mit Hand an. Wenn die Kinder in den Ferien in Alling unterwegs sind, werden sie auch die anderen Plätze innerorts entdecken, wo ihnen die Bienen entgegenlächeln.

Weitere Nachrichten