Panel öffnen/schließen

Bürgerin spendiert Baumelbank

  • Freizeit

Wellness an der Kneippanlage

„Fast jeden Tag komme ich hierher. Es tut mir gut, und hier ist so ein schöner Ort.“ Das sagt Elfriede Lindemiller über unsere Kneippanlage im Starzelbach. Ein Platzerl, wo man nach dem Wassertreten schön sitzen kann, während die Füße trocknen, hat sie sich noch gewünscht. Eine Baumelbank! Elfriede Lindemiller hat sie gespendet und der Bauhof hat sie am idealen Platz aufgestellt. Im Baumschatten, mit Blick über die Felder und zum Hirtberg kann man die Erfrischung vom Kneippen wirken lassen, und einen Moment vor sich hin träumen. Diese besondere Bank ist etwas höher als eine herkömmliche. Deshalb hängen die Füße in der Luft. Unweigerlich fängt man an, mit den Beinen zu schaukeln – ein ganz unbeschwertes Gefühl, fast wie aus Kindertagen. Das müssen Sie unbedingt mal ausprobieren! Gesund ist es obendrein: Die Baumelbank entlastet Gelenke und Muskeln. Das ist wohltuend, besonders für Arthrose oder Gelenkschmerzen. Oder einfach für die Seele, die man auch „baumeln“ lassen kann.

Bild: Diese Kneippanlage hat der Förderverein Alling e.V. vor 14 Jahren finanziert: Jetzt ist der Platz um eine Baumelbank bereichert. Die Allingerin Elfriede Lindemiller (2.v.l.) hat sie gespendet. Zusammen mit Fördervereinsvorsitzendem Max Brunner (links) Bürgermeister Röder (rechts) und Bauhof-Leiter Franz Heiß (2.v.r.) genießt sie ein paar beschauliche Minuten an dem idyllischen Ort am Starzelbach.

Weitere Nachrichten