Schnellstes Internet bis ins Haus

    Telekom plant Glasfaser bis ins Haus
    40% der Haushalte müssen mitmachen

    Der Gemeinderat hat in öffentlicher Sitzung am 22. Juni 2021 beschlossen, mit der Telekom Deutschland einen Kooperationsvertrag zu schließen – dies auf Empfehlung der Gemeindeverwaltung. Die Telekom will das Telekommunikationsnetz im Gebiet der Gemeinde eigenfinanziert(!) auf ein modernes FTTH-Netz (Glasfaser bis ins Gebäude) aufzurüsten - zunächst im Hauptort Alling. Dies ist eine Absichtserklärung der Telekom. Voraussetzung für die Aufrüstung durch die Telekom: 40 % der Haushalte müssten sich für eine FTTH-Versorgung durch die Telekom entscheiden. Derzeit bemühen wir uns intensiv darum, dass die Telekom auch das Gewerbegebiet Am Hartholz in die Planungen mit einbezieht. 

    Wir sehen in dieser Technik eine sinnvolle Investition in die Zukunft, auch in den Werterhalt Ihrer Immobilie“, so Bürgermeister Joachimsthaler.

    Informieren Sie sich bei der digitalen Informationsveranstaltung der Telekom am 21.10.2021 um 19 Uhr. Auch im Rahmen der Bürgerversammlung am 23. November im Bürgerhaus Alling ist eine weitere Informationsveranstaltung geplant. Mehr lesen Sie in der ausführlichen Presseinfo der Telekom

    Alle Nachrichten

    De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

    Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

    Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.