Panel öffnen/schließen

Offizielle Informationsseite Corona-Virus in Bayern

Auf dieser Seite informiert das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege stets aktuell und klärt über Schutzmaßnahmen auf

Infektionsmonitor Bayern

 

 

Aktuelle Auswirkungen in unserer Gemeinde

Neuerungen und Lockerungen

Einzelheiten zu den schrittweisen Neuerungen und Lockerungen finden Sie auf der Seite des Bayerischen Staatsministeriums

Hilfsangebote aus dem Ort

Besonders unsere älteren MitbürgerInnen und Menschen aus Risikogruppen können für dringende und lebensnotwendige Besorgungen Hilfe in Anspruch nehmen:

Nachbarschaftshilfe

Initiative "Alling hilft"

Der Familienstützpunkt des Sozialdienstes Eichenau-Emmering-Alling (FSP) berät Familien am Telefon: "Wie organisieren wir den neuen Alltag zwischen Homeoffice, Schulaufgaben zu Hause und Beschäftigen der Kinder"

FSP Beratung

 

 

Öffentliche Einrichtungen bleiben vorerst geschlossen

Sporthalle, Bürgerhäuser, Pfarrheim bleiben weiterhin geschlossen.

Das Rathaus ist für den Publikumsverkehr wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet. Es gilt Mundschutzpflicht und die Einhaltung des gebotenen Mindestabstandes.

Unsere Sportvereine und Organisationen haben ihren Betrieb eingestellt. Bis auf Weiteres finden keine Veranstaltungen, Trainings oder Vereinstreffen statt.

 

 

Wertstoffhöfe

Die Wertstoffhöfe sind wieder geöffnet. Es besteht Mundschutzpflicht in überdachten Bereichen.

Alltagsmasken oder Schal bzw. Tuch reichen aus. Den aktuellen Stand lesen Sie auf der Seite des AWB FFB.

 

 

Veranstaltungen und Versammlungen

Bis auf Weiteres finden in unserer Gemeinde noch keine Veranstaltungen statt.

Standesamtliche Trauungen

An den standesamtlichen Trauungen dürfen maximal 10 Personen insgesamt teilnehmen (inkl. Brautpaar, Trauzeugen und Standesbeamte).

Der Mindestabstand und Vorgaben des Infektionsschutzes sind einzuhalten. um den Brautpaaren trotzdem eine schöne Feier zu bereiten, wird der Ablauf im Einzelnen mit unserer Standesbeamtin Carina Pförtsch besprochen.

 

 

 

Hilfe für Unternehmen

Die Staatsregierung spannt einen milliardenschweren Schutzschirm für Unternehmen, die aufgrund der Corona-Pandemie in Not geraten sind.

Die bereitgestellte Soforthilfe gibt es für alle Freiberufler, Gewerbetreibende und Unternehmen, die sich aufgrund der aktuellen Situation in einem Liquiditätsengpass befinden. Die Höhe des Zuschusses richtet sich nach der Anzahl der Erwerbstätigen im Betrieb und richtet sich vor allem auch an Einzelfirmen und Künstler.

Es gibt das einheitliche Bundesprogramm „Corona-Soforthilfe für Kleinstunternehmen und Soloselbständige“, für das die Länder die Antragsbewilligung und Auszahlung übernommen haben. Bayern hat zusätzlich mit einem eigenen Soforthilfeprogramm die Möglichkeit, besondere regionale Probleme oder z. B. höheren Bedarf wegen höheren Mieten in Großstädten aufzufangen.

Zudem wurden die Regelungen für Kurzarbeitergeld gelockert. Nähere Informationen und die entsprechenden Anträge finden Sie auf der Internetseite der Bundesagentur für Arbeit (www.bundesagentur.de).

Einzelheiten zu diesen und weiteren Hilfsmaßnahmen für Unternehmer finden Sie in der ausführlichen Information aus dem Landtag