Panel öffnen/schließen

Offizielle Informationsseite Corona-Virus in Bayern

Auf dieser Seite informiert das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege stets aktuell und klärt über Schutzmaßnahmen auf

Infektionsmonitor Bayern

 

 

Aktuelle Auswirkungen in unserer Gemeinde

Hilfsangebote aus dem Ort

Besonders unsere älteren MitbürgerInnen und Menschen aus Risikogruppen können für dringende und lebensnotwendige Besorgungen Hilfe in Anspruch nehmen:

Nachbarschaftshilfe

Initiative "Alling hilft"

Der Familienstützpunkt des Sozialdienstes Eichenau-Emmering-Alling (FSP) berät Familien am Telefon: "Wie organisieren wir den neuen Alltag zwischen Homeoffice, Schulaufgaben zu Hause und Beschäftigen der Kinder"

FSP Beratung

 

 

Öffentliche Einrichtungen geöffnet mit Hygienekonzept

Sporthalle, Bürgerhäuser und Pfarrheim öffnen unter Einhaltung strenger Hygienekonzepte.

Unsere Sportvereine trainieren wieder, ebenfalls unter Einhaltung strenger Hygienevorschriften.

Das Rathaus ist für den Publikumsverkehr wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet. Es gilt Mundschutzpflicht und die Einhaltung des gebotenen Mindestabstandes.

 

 

 

Wertstoffhöfe

Die Wertstoffhöfe sind wieder geöffnet. Es besteht Mundschutzpflicht in überdachten Bereichen.

Alltagsmasken oder Schal bzw. Tuch reichen aus. Den aktuellen Stand lesen Sie auf der Seite des AWB FFB.

 

 

Veranstaltungen und Versammlungen

Bis auf Weiteres finden in unserer Gemeinde noch keine Veranstaltungen statt.

Standesamtliche Trauungen

An den standesamtlichen Trauungen dürfen maximal 50 Personen insgesamt teilnehmen (inkl. Brautpaar, Trauzeugen und Standesbeamte).

Der Mindestabstand und Vorgaben des Infektionsschutzes sind einzuhalten. um den Brautpaaren trotzdem eine schöne Feier zu bereiten, wird der Ablauf im Einzelnen mit unserer Standesbeamtin Carina Pförtsch besprochen.

Trauungen auf unserer Hochzeitswiese, unter freiem Himmel, bespricht unsere Standesbeamtin gerne persönlich mit Ihnen.

 

 

 

Bestattungen

Bestattungstermine dürfen wieder öffentlich bekannt gegeben werden.

Momentan dürfen bis zu 50 Trauergäste an einer Bestattung im Freien teilnehmen. Ein Mundnasenschutz muss getragen werden, der Mindestabstand muss eingehalten werden.